Meldungen

FSJ-Politik ❘ Jetzt bewerben!

Für das Jahr 2022/2023 bieten wir wieder eine Stelle beim Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V./Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte e. V. im FSJ-Politik an. Die Stelle für das Jahr 2021/2022 haben wir bereits erfolgreich besetzt. Wichtig für die Arbeit beim Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V. ist das Interesse an Themenbereichen aus Politik und Geschichte sowie Spaß am Umgang mit …

FSJ-Politik ❘ Jetzt bewerben! Weiterlesen »

Die Geschichte von Francine R. ❘ Graphic Novel

Französischer Comic über das KZ Watenstedt/Leinde auf Deutsch erschienen: Die Geschichte der Francine R., Widerstand und Deportation April 1944-Juli 1945 Auf den Spuren einer Cousine seiner Großmutter, Francine R., hat der Franzose Boris Golzio im September 2017 die KZ-Gedenkstätten Ravensbrück, Neuengamme und Drütte besucht.  Boris hatte die inzwischen verstorbene Francine zu ihren Erfahrungen als Häftling …

Die Geschichte von Francine R. ❘ Graphic Novel Weiterlesen »

Gedenkstunde 2021

Auch in diesem Jahr ist eine öffentliche Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer und Überlebenden des Nationalsozialismus im Salzgittergebiet nicht möglich. Am 11. April 2021 wird auf dem ehemaligen Appellplatz des KZ Drütte nur betriebsintern eine Gedenkstunde stattfinden. Am selben Tag werden Sie unter dem Menüpunkt „Gedenktage 2021“ die Ergebnisse aus dem diesjährigen Seminar mit …

Gedenkstunde 2021 Weiterlesen »

Werkstattbericht 2020

Neugestaltung der Gedenkstätte: Was ist passiert? Was ist geplant? Auf knapp 40 Seiten gibt der „Werkstattbericht 2020“ einige Einblicke in die bisher gelaufenen Arbeiten und stellt erste Ergebnisse aus dem Projekt „Neugestaltung der Gedenkstätte KZ Drütte“ vor. Download der Broschüre „Werkstattbericht 2020“ als PDF Die gedruckte Version kann über das Vereinsbüro kostenfrei bezogen werden: 05341-44581 …

Werkstattbericht 2020 Weiterlesen »

Abschied

Das Studium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Hannover hatte Elke Zacharias erst vor kurzem beendet, als sie eine ABM-Stelle beim Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V. annahm: „Nur vorübergehend…“ – mit Ende 20 war es für sie kaum vorstellbar, dass daraus die Aufgabe ihres Lebens werden würde. Einer ihrer ersten Aufträge war es, ehemalige Häftlinge der …

Abschied Weiterlesen »